Die Bäckerei

Alles fing beschaulich an. Damals hatten wir nicht viel - wie alle. Außer viel Leidenschaft.

Unsere Bäckerei in Großrudestedt, Mühlstraße 2 wurde um das Jahr 1850 gegründet. 1904 hatte der Bäckermeister Richard Schweinefleich die Bäckerei gekauft und baute sie Schrittweise zu einer für die damalige Zeit hochmoderne Bäckerei um. Er ersetzte noch 1925 den alten Backofen durch einen altdeutschen Backofen mit einer Backfläche von 12 m², der bis 1989 seinen Dienst tat. Als er 1926 unerwartet verstarb wurde die Bäckerei 1927 von den Erben an den Sprötauer Bäckermeister Hugo Thieme und dessen Ehefrau Alma verpachtet.

Nach dem Krieg und Gefangenschaft übernahm 1946 sein Neffe Bäckermeister Rudolf Thieme mit Ehefrau Gudrun die Bäckerei. Sie waren sehr fleißig und führten das Geschäft gut und bauten eine solide Grundlage auf. Sie meisterten zusammen so manche schwiege Situation durch die gesellschaftlichen Verhältnisse und erschwerten Rahmenbedingungen.

1974 übernahm nach der Meisterschule in Dresden Sohn Frank mit Ehefrau Regina die Bäckerei und setzten die Tradition fort. Mit der politischen Wende 1989/90 wurde mit Vision, Mut zum Risiko und etwas Glück der Start in die Marktwirtschaft gewagt. Das Herzstück der Bäckerei wurde modernisiert und erweitert, weitere eigene Fachgeschäfte kamen hinzu.

Am 01.01.2000 wurde mit Gründung einer GmbH die Führungsverantwortung an Sohn Lars übergeben. Heute sind wir ein zukunftsorientierter Familienbetrieb mit sechs Fachgeschäften. Wir backen immer noch wie damals - frisch von Meisterhand und der Tradition des Bäckerhandwerkes verbunden.